Mitgliederversammlung in Rekordzeit

 

Der TSV Neckarbischofsheim zog Bilanz

 

Eine gut besetztes Clubhaus bildete den äußeren Rahmen für die ordentliche Mitgliederversammlung des TSV Neckarbischofsheim. Vorsitzender und Ressortleiter 1 Nico Bender konnte außer den anwesenden Ehrenmitgliedern und Mitgliedern auch die stellvertretende Bürgermeisterin Karin Bender sowie  Stadtrat Norbert Benz begrüßen. Nach der Totenehrung wurde die Versammlung fortgesetzt. Der Rechnungsbericht wurde vom 1. Kassier Norbert Rupprecht vorgetragen, wobei insbesondere der Abbau der langfristigen Verbindlichkeiten um 9.564,99 - €  überaus positiv zur Kenntnis genommen wurde. Die beiden Kassenprüfer Schneider und Knopf bescheinigten dem Finanzchef eine vorbildliche Führung der Kassengeschäfte. Der Bericht des Spielausschussvorsitzenden Herbert Heer konnte auf Grund der momentanen sportlichen Situation in der Kreisliga Sinsheim nicht erfreulich ausfallen. Auch die zweite Mannschaft kam in seiner Kritik nicht ungeschoren davon, hier stimmt die Einstellung einiger Spieler zu ihrem Hobby Fußball überhaupt nicht. Überaus positiv zu betrachten ist trotz Abstiegssorgen die hervorragende Arbeit von Trainer Daniel Kufner und seinem Co-Trainer Simon Bauer. Der sportliche Leiter ist froh, dass beide Trainer auch in der nächsten Saison den TSV betreuen, obwohl gerade Daniel Kufner nach seiner Trainerqualifikation für höhere Aufgaben gewachsen sei. Für Heer persönlich ist diese Saison mit die schlimmste in seiner 27-jährigen Amtszeit als Spielausschussvorsitzender, trotz allem ist er davon überzeugt, dass der TSV auch in der nächsten Saison in der Kreisliga vertreten sein wird. Vorstand Roland Herbold, Ressortleiter 3, verantwortlich auch für den Jugendbereich, zog insgesamt eine positive Bilanz, da alle Jugendmannschaften von den Bambinis bis zur A-Jugend am Spielbetrieb teilnehmen, wobei die A-Junioren in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Helmstadt und der Waibstadt spielt. Er teilte vorab der Versammlung mit, dass der TSV Neckarbischofsheim im nächsten Spieljahr 2013/2014 die C-, B- und A-Junioren ebenfalls in einer Spielgemeinschaft mit Helmstadt / Bargen an den Start gehen werden. Der Jahresbericht des Ressortleiters 1, Nico Bender, brachte den Anwesenden nochmals die Highlights des letzten Jahres näher. Die alljährliche Sportwoche mit Grümpelspielen und der Kameradschaftsabend in der Stadthalle wurden genauso angesprochen wie die Außenarbeiten am und rund um den Sportplatz. Der Kinderspielplatz wurde mit viel „Herzblut“ neu gestaltet und wird in diesem Jahr endgültig fertig gestellt. In Planung stehen außerdem noch die Dämmung der Rückwand des Clubheims sowie die Renovierung des Materialcontainers. Auch auf die anstehenden Feste wie Grümpelspiele, Elfmeter-König-Turnier, Jugendturniere und Altstadtfest wurde hingewiesen, da hier wieder eine große Anzahl von freiwilligen Helferinnen und Helfer notwendig sein wird. Im Anschluss an die Jahresberichte teilte Bender der Versammlung mit, dass laut Vereinssatzung ein „Alterspräsident“ die Entlastung der Vorstandschaft durchführen muss. In diesem Zusammenhang versprach der Ressortleiter, sich Gedanken über einen neuen Titel machen zu wollen, da „Alterspräsident“ nicht mehr unbedingt zeitgemäß sei. Der Vorschlag, dass Dietmar Schneider ein letztes Mal das Amt als Alterspräsident ausführt, wurde einstimmig angenommen. Er führte problemlos die Entlastung der Vorstandschaft und der Ausschüsse durch, die wiederum einstimmig erfolgte. Danach übernahm der noch für ein weiteres Jahr gewählte Ressortleiter Nico Bender wieder die Regie und führte die notwendigen Wahlen durch. Der Vorstand und Ressortleiter 3, Roland Herbold, wurde für zwei weitere Jahre einstimmig gewählt. Für den bisherigen Schriftführer Werner Schork übernimmt in Zukunft dessen Schwager Uwe Schütz diese Aufgabe, der bereits bei der letzt jährigen Mitgliederversammlung 2012 gewählt wurde. Unter Punkt Verschiedenes teilte Nico Bender der Versammlung noch mit, dass sich die langjährige und legendäre Clubhauswirtin Doris Kreil nach Ende dieser Saison zukünftig mehr ihren Enkeln widmen möchte. Mit Karina Laber und  Sonja Hascelik konnten zwei Nachfolgerinnen gefunden werden, die ab Juli dieses Jahres in die Fußstapfen von Doris treten werden. Er wünschte den beiden anwesenden Damen viel Glück mit dem Wunsch, sich nicht zu sehr von den Jungs ärgern zu lassen. Völlig untypisch für eine Mitgliederversammlung konnte Nico Bender nach nur 31,98 Minuten oder wie es der Zufall will, 1919 Sekunden – dem Gründungsjahr des TSV Neckarbischofsheim – die Versammlung schließen.

 

 

 





kreisliga

14. spieltag

T S V  - Eppingen II

Steinsfurt - Rohrbach /S.

Epfenbach - Eschelbach

Helmstadt - Reihen

Treschklingen - Waibstadt

Eppingen Tsp. - Rohrbach a.G.

Obergimpern - B. Rappenau (Sa.)

Zuzenhs. II - Waldangelloch (Sa.)

die tabelle

kreisliga

1.   NECKARBISCHOFSHEIM 37 35
         
2.   Epfenbach 15 27
         
3.   EPPINGEN II 20 26
         
4.   Rohrbach / S. 26 25
         
5.   Treschklingen 15 24
         
6.   Bad Rappenau 08 23
         
7.   Obergimpern -08 18
         
8.   Waibstadt 02 17
         
9.   Helmstadt -11 17
         
10.   Waldangelloch -07 16
         
11.   Rohrbach a.G. -08 16
         
12.   Zuzenhausen II -01 15
         
13.   Steinsfurt -07 11
         
14.   Eppingen Tsp. -19 9
         
15.   Reihen -14 8
         
16.   Eschelbach -48 1

FLEISCH, FLEISCH !

Durch das freiwillige Engagement eines Edel-Fans findet am Freitag, 23. Nov.`18 ab 19 Uhr im Clubhaus des TSV Neckarbischofsheim der „2. TSV-Rumpsteak & Schnitzel-Abend“ statt ! Mit den Beilagen Pommes oder Spätzle und Salatteller. Vorbestellungen nimmt ab sofort TSV-Ressortleiter André Himmelhan an. Kontakt: 07263 / 409796.

14. Spieltag

Kreisklasse "A"

T S V  II  - Kirchardt/Gr.

Mühlbach - Rohrbach /S. II

Elsenz - Adelshofen

Babstadt - Weiler

Daisbach - Eschelbronn

Sulzfeld - Tiefenbach

Sinsheim TGü - Gemmingen

Untergimpern - Angelbachtal

die tabelle

Kreisklasse "A"

1.   Gemmingen 22 31
         
2.   KIRCHARDT / GR. 23 29
         
3.   Mühlbach 19 26
         
4.   Sinsheim TGü 12 26
         
5.   Angelbachtal 19 22
         
6.   Weiler 09 21
         
7.   Sulzfeld -05 19
         
8.   Untergimpern -02 16
         
9.   Babstadt -06 15
         
10.   Adelshofen -11 15
         
11.   Eschelbronn -01 14
         
12.   Tiefenbach -07 14
         
13.   Rohrbach /S. II -16 13
         
14.   Elsenz -12 11
         
15.   Daisbach -14 8
         
16.   Neckarbischofsheim II -30 3

der plan

BIS ZUR HERBSTMEISTERSCHAFT ?